Hinweise zur Pflege der neuen Tätowierung

Den von uns angebrachten Folienverband erst nach zwei Stunden entfernen, mit lauwarmen Wasser und milder Seife (PH-neutral) abwaschen. Mit einem weichen Handtuch oder Küchenpapier trocken tupfen und dünn mit CalendulaWundsalbe" (Weleda) einreiben. Danach erneut die Tätowierung mit Frischhaltefolie abdecken (möglichst keine Luftblasen unter der Folie).

Vor dem Zubettgehen und am nächsten Morgen den Folienverband auf gleiche Weise wechseln. Die nächsten vier Tage morgens und abends wie bereits beschrieben, den Verband wechseln. Danach die Folie entfernen und die Tätowierung nur noch mit Calendula behandeln.

Durch diese Prozedur wird die Schorfbildung verhindert bzw. sehr gering gehalten und der Abheilungsvorgang wird dadurch deutlich verbessert. Durch die geringe Schorfbildung geht auch deutlich weniger Farbe verloren.

Die Abheilung einer Tätowierung dauert ca. 8 - 12 Wochen. In den ersten zwei Wochen Sauna, Solarium, Schwimmbad und Vollbädervermeiden.

Vor Verletzungen bei Sport und Arbeit etc. schützen. Es kann ein Juckreiz auftreten, welcher normal bei Wundheilung ist. Nicht kratzen!

Eine Tätowierung ist auch nach der Abheilung sehr UV-Licht empfindlich.

Beim Sonnenbaden oder längerem Aufenthalt im Freien ist Sonnenmilch mit einem hohen Lichtschutzfaktor empfehlenswert (mindestens LSF 32). Dadurch behält die Tätowierung ihre Farbintensität und Schärfe.

Bei Fragen oder Problemen steht unser Team Euch gerne zur Verfügung!

 

Hinweise zur Pflege des neuen Piercings

Der von uns eingesetzte Schmuck muß bis zur vollständigen Abheilung getragen werden. Ringe dürfen NICHT gedreht werden, da austretendes Wundsekret häufig mit der sich neu bildenden Haut im Stichkanal verklebt. Beim Drehen würde dann diese, noch sehr empfindliche Haut, reißen. Der Abheilungsprozess wird dadurch entscheidend verschlechtert.

Zwei- bis dreimal täglich wird der sichtbare Teil des Rings und die Einstiche mit Octenisept" Wunddesinfektion gereinigt, getrocknetes Wundsekret und Schorf entfernt Anschließend die gesäuberten Einstichstellen mit Tyrosur-Gel" behandeln (Packungsbeilage beachten!)

Je nach Piercingstelle und Belastung durch Arbeit, Sport, etc. ist das vorrübergehende Tragen eines Pflasters empfehlenswert. Anschließend das Pflaster entfernen, Schweiß und Schmutz mit Wasser und PH-neutraler Seife abwaschen und wie gewohnt behandeln.

Zwei bis drei Wochen lang Sauna, Schwimmbad , Solarium und Vollbäder meiden.

Bei Zungen-, Lippen- oder Lippenbändchen-Piercing zur Desinfektion 3mal täglich den Mund mit antiseptischere Mundwasser (z.B. Lysterine) nach Anleitung ausspülen. Empfehlenswert ist, nach jeder Mahlzeit ebenfalls zu spülen.

So lange die Zunge geschwollen ist, so oft wie möglich mit Eiswürfeln kühlen. Eiswürfel aus Kamillentee eignen sich besonders gut.

So lange wie möglich nicht rauchen. Bei Rauchern dauert der Abheilungsprozess deutlich länger als bei Nichtrauchern. Kann, auf das Rauchen nicht verzichtet werden, muss danach sofort der Mund ausgespült werden.

Bei Zungenpiercing zwei Wochen lang keine Milchprodukte (Joghurt, Käse etc.) und kein Fast-Food essen.

Bei Intimpiercing zwei bis drei Wochen lang keinen Geschlechtsverkehr.

Bei Fragen:
Red Planet Tattoo
Mühlenstraße 49
49324 Melle
Tel.: 05422-959088